Montag, 26.02.2024 04:15 Uhr

Vortrag zu Digitalen Transformationsprojekten

Verantwortlicher Autor: Arbeitskreis EDV und Recht Köln, 08.11.2023, 11:53 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Internet und Technik +++ Bericht 6763x gelesen

Köln [ENA] Aktuellen Studien zufolge scheitern bis zu 70% der digitalen Transformationsprojekte, oftmals mit erheblichen operativen, kommerziellen und rechtlichen Konsequenzen für die Beteiligten. Am Ende fehlt es nicht nur an der innovativen Solution also solcher, von der man sich Effizienz- und Profitabilitätssteigerungen und in der Regel auch nicht unerhebliche Wettbewerbsvorteile versprochen hat.

Und nicht zuletzt drohen auch noch rechtliche Konsequenzen, insbesondere Schadensersatz- und sonstige Regressansprüche. Doch was ist der Grund für all das und wie lässt sich die Situation vermeiden? Dr. Thorsten Ammann, Disruptive Technology Lawyer, Rechtsanwalt und Counsel bei DLA Piper, und Michael Wollschläger, IT-Sachverständiger bei Streitz Hoppen & Partner, berichten von ihren Erfahrungen und diskutieren praktische Lösungsansätze.

Unsere Referenten: Dr. Thorsten Ammann berät national und international operierende Unternehmen zu allen Belangen des Informationstechnologierechts mit besonderer Fokussierung auf Digitale Transformationsprojekte und Disruptive Technologien, insbesondere Blockchains, Künstlicher Intelligenz, IoT und Smart Factories. Dr. Thorsten Ammann verfügt über besondere Expertise in komplexen, groß angelegten und multinationalen IT-Projekten mit ausgewiesener Erfahrung in der Chemie-, Automobil-, Finanz-, Versicherungs-, Gesundheits- und Telekommunikationsbranche.

Dr. Thorsten Ammann berät seine Mandanten über den gesamten Lifecycle von IT-Projekten, beginnend mit rechtlicher Vorfeldberatung über die Erstellung und Verhandlung benötigter Vertragsdokumentation bis zur rechtlichen Begleitung der Projektumsetzung als solcher inklusive Vertrags-, Eskalations- und Claim Management. Dr. Thorsten Ammann berät seine Mandanten auch in Ausschreibungs-, Mediations- und Schiedsverfahren sowie im Rahmen gerichtlicher Auseinandersetzungen.

Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing. Michael Wollschläger studierte Elektrotechnik und Betriebswirtschaftslehre an der RWTH Aachen. Nach Stationen bei einer mittelständischen Unternehmensberatung, der Deutschen Renault AG und einem Startup für Netzwerkmanagementsoftware war er über 10 Jahre als Projekt- und Programmleiter bei der WestLB beschäftigt und leitete dort zuletzt die Abteilung Strategische IT-Projekte. Anschließend machte er sich als Programm- und Projektleiter selbstständig und leitete zahlreiche internationale IT-Projekte, unter anderem für M-Dax Unternehmen. Er ist zertifizierter Business Coach und seit Anfang 2023 als Sachverständiger bei Streitz Hoppen & Partner tätig.

Datum: Mittwoch, 15.11.2023, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr. Ort: Wir freuen uns Sie wieder in Köln im Hotel Pullmann oder online begrüßen zu können. Entgelt: Vor Ort-Teilnahme: 45,- € für Mitglieder, 70,- € für Nicht-Mitglieder. Online-Teilnahme: 30,- € für Mitglieder, 45,- € für Nicht-Mitglieder. Anmeldung: Die Anmeldung zu der Veranstaltung kann online unter https://www.akeur.de erfolgen. Es werden Fortbildungsbescheinigungen nach §15 FAO ausgestellt. Wir würden uns freuen, Sie auf der Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Weitere Informationen finden Sie immer aktuell auf der Homepage des Vereins unter https://www.akeur.de.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
 
Info.