Samstag, 18.05.2024 14:33 Uhr

Die CineCoPro-Konferenz geht in die dritte Runde

Verantwortlicher Autor: Filmfest München München, 07.04.2024, 17:55 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 4994x gelesen

München [Filmfest München] Das FILMFEST MÜNCHEN und der FilmFernsehFonds (FFF) Bayern setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft fort und begrüßen eine Delegation von bis zu 20 Produzent:innen aus Kanada zur dritten CineCoPro Conference im Rahmen des 41. FILMFEST MÜNCHEN (28. Juni – 7. Juli 2024) in München. Als neue Partner konnten Telefilm Canada und die kanadische Botschaft in Berlin gewonnen werden.

Das FILMFEST MÜNCHEN wird 2024 erneut eine wichtige Plattform für internationale Koproduktionen sein. Die CineCoPro Conference, initiiert 2022 mit Unterstützung des British Film Institute (BFI) und des FFF Bayern, brachte 40 britische und deutsche Produzent:innen zusammen. Die letztjährige, zweite Ausgabe mit Fokus auf Südosteuropa bot erneut Pitchings, Keynotes, Podiumsdiskussionen und Networking-Events zur Förderung von Kooperationen zwischen deutschen und internationalen Produzent:innen.

Das FILMFEST MÜNCHEN wird in seinen verschiedenen internationalen Sektionen und Wettbewerben eine breite Auswahl kanadischer Filme präsentieren. Dabei soll das vielfältige Spektrum des kanadischen Filmschaffens unterstrichen werden: von Spiel- bis Dokumentarfilmen, in denen neue wie auch etablierte Stimmen aus verschiedenen Provinzen Kanadas zu Wort kommen. Im Zuge dessen bietet die CineCoPro Conference viele Gelegenheiten für Vertreter:innen der deutschen und kanadischen Filmindustrie, sich zu vernetzen und gegenseitig zu inspirieren.

In Kooperation mit dem Mitveranstalter FFF Bayern haben insgesamt 40 ausgewählte Koproduzent:innen aus Deutschland und Kanada die Möglichkeit zum kreativen Austausch bei der dritten Ausgabe der FILMFEST MÜNCHEN CineCoPro Conference vom 1. bis 4. Juli 2024. Weitere Informationen für deutsche Produzent:innen folgen in Kürze. Die FILMFEST MÜNCHEN CineCoPro Conference 2024 wird unterstützt vom FFF Bayern, Telefilm Canada, der kanadischen Botschaft in Berlin und Creative Europe Desk München.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
 
Info.