Donnerstag, 20.06.2024 01:21 Uhr

Düsseldorfer Nacht der Museen in über 50 Locations

Verantwortlicher Autor: Markus Faber Düsseldorf (DEU), 26.04.2024, 14:15 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 5256x gelesen

Düsseldorf (DEU) [ENA] Die Düsseldorfer Nacht der Museen 2024 am Samstag 27. April findet unter dem Motto: Kultur im Mondschein statt. Museen, Galerien und Sonderlocations an über 50 verschiedenen Orten in der Landeshauptstadt haben ihre Pforten von 19 bis 2 Uhr für Besucher geöffnet. Die Palette geht vom heimischen Falter im Aquazoo über die Fürstengruft bis hin zur Ausstellung „Sneaker“ im NRW-Forum.

Das Publikum kann sich auf die kulturelle Vielfalt Düsseldorfs verlassen und wird nicht enttäuscht. Im Aquazoo Löbbecke Museum können heimische Falter bestaunt werden, das Stadtmuseum animiert anlässlich des 150-jährigen Jubiläums dazu, das Tanzbein zu schwingen und ein Live-Hörspiel bietet das neue Schumann-Haus. Der Rheinturm lockt mit einem spektakulären Blick über die nächtliche Landeshauptstadt. Dagegen steigen die Besuche in der Fürstengruft der Basilika St. Lambertus in spannende Tiefen ab.

Im NRW-Forum Düsseldorf werden in der aktuellen Ausstellung "Sneaker" die Ursprünge in Sport und Musik näher beleuchtet. Im Marionetten-Theater wird die Anziehungskraft von Macht und schwarzer Magie anhand von Ausschnitten aus "Krabat" lebendig und die Kunsthalle verwandelt sich unter dem Titel "Only Lovers Left" zu einem Ort der Weltversunkenheit, Reflexion und Melancholie.

Erfreulicherweise gibt es einige Neuzugänge, welche die Gäste in der Nacht verzaubern sollen: Schwebende Fallschirme, eine Installation, überdimensionale Eisschollen und fantastische Bildwelten locken in den imposanten Bilker Bunker. In der Musikbar "Schleuse Zwei" im Tiefkeller des Bunkers spielt die Indie-Band "Angelic in Jeans" ein Konzert. Im Anschluss legt Martin Simonis ein DJ-Set aus Ambient, Balearic und Cosmic auf. Der interdisziplinäre Ausstellungsraum "the pool", ein ehemaliges Schwimmbad, zeigt abstrakte Malerei und eine Rauminstallation mit Kristallen. Im 16. Stock des "Innside by Meliá Düsseldorf Hafen" präsentiert das Künstlerkollektiv "Turbo Urban" seine diesjährige Ausstellung "The View".

In der Sonderausstellung Tony Cragg "Please Touch!" im Kunstpalast Düsseldorf ist das Berühren der Skulpturen entgegen der sonst üblichen Vorschriften ausdrücklich erwünscht! Im Filmmuseum werden die Besucherinnen und Besucher zu Stars in ihrem eigenen Film. Im Naturkundemuseum dagegen können sie "flatternde Kobolde" in 3D bestaunen. Wer sich für Virtual Reality interessiert, erlebt diese sowohl im Goethe-Museum als auch im "Acker Eleven". Mit Open Studios und Performances laden Akademie und Bühne des tanzhaus nrw zum gemeinschaftlichen Erfahren von Tanz unter dem Dach einer einzigen Institution ein.

Ob Artrock, Elektro, Jazz, Afro-Beats, French Pop, Jazz, Downbeat, Klassik, Soul oder Deep House - bei der Düsseldorfer Nacht der Museen kommen Musikliebhaber auf ihre Kosten. Aber auch der kulinarische Genuss darf natürlich nicht zu kurz kommen. Von südamerikanischen Weinen und Snacks über japanische Delikatessen bis zu Currywurst mit Bierprobe ist für jeden Geschmack etwas dabei. Mit 17 Euro (ermäßigt 12 Euro, nur im Vorverkauf erhältlich) inklusive kostenlose Benutzung der Shuttle-Busse oder historische Straßenbahnen, ist die Eintrittskarte für alle teilnehmenden Veranstaltungsorte auf jeden Fall lohnenswert.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
 
Info.