Donnerstag, 20.06.2024 01:51 Uhr

Retro Classics® Stuttgart 2024

Verantwortlicher Autor: Messe GmbH Stuttgart/Michael Settele Stuttgart, 13.05.2024, 22:48 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 4689x gelesen
Retro Classics® Stuttgart 2024
Retro Classics® Stuttgart 2024  Bild: © Messe GmbH Stuttgart

Stuttgart [ENA] Vor wenigen Tagen ging die 23. Messe für Liebhaber der Fahrkultur, die Retro Classics® in Stuttgart zu Ende. Fast 70.000 Besucher bewunderten in sechs vollen Messehallen weit über 2.000 Klassiker und Dienstleistungen von Herstellern, Händlern und Clubs.

Gute Stimmung und große Resonanz an allen vier Messetagen – über 2.000 Klassiker in sechs Hallen. Von gedämpfter Konsumlaune in Deutschland konnte während der 23. Retro Classics ® in Stuttgart keine Rede sein, sorgten mehr als 70.000 Besucher an vier Messetagen nicht nur für volle sechs Messehallen, sondern auch für viele „Verkauft“-Schilder an den präsentierten Fahrzeugen aller Epochen.

Die riesige Auswahl mit weit über 2.000 Fahrzeugen vom Einstiegs-Klassiker unter 10.000 Euro bis zum ikonischen Sportwagen im Millionen-Bereich wusste zu überzeugen, so daß sich die Aussteller ob der guten Verkaufsergebnisse und Kontakte sehr zufrieden zeigten. Eine Tatsache, die auch auf die am Samstag stattgefundene Auktion zutraf: Wie auch im klassischen Verkauf war es hier wohl die vielfältige Fahrzeugpalette inklusive Automobilia, die für reges Bieterverhalten und entsprechend neue Besitzer sorgte.

© Messe Stuttgart GmbH
© Messe Stuttgart GmbH
© Messe Stuttgart GmbH

Starke Präsenz der Fahrzeughersteller

Die Klassik-Sparten der großen deutschen Hersteller Mercedes-Benz, BMW und Porsche präsentierten sich einmal mehr auf der Stuttgarter Retro Classics ® und erfuhren große Publikums-Resonanz, nicht zuletzt aufgrund neuer Konzepte, die die große Historie der Marken erlebbar machte. So boten z.B. die Mercedes-Benz Markenclubs Mitfahrgelegenheiten auf dem Messegelände in Klassikern wie Pagode oder Heckflosse.

Porsche feierte den 50. Geburtstag des 911 Turbo und würdigte zusammen mit den Porsche Typen-Clubs die Verdienste ihres erst kürzlich verstorbenen Mitarbeiters „der ersten Stunde“, Herbert Linge. Ganz im Zeichen von Rennsport-Legenden vergangener Zeiten und neuen Ersatzteil-Angeboten stand die Präsenz von BMW Classic aus München, und die zahlreich vertretenen Marken-Anhänger wussten dies zu schätzen.

Sonderschau-Themen und aktive Nachwuchsarbeit

„Tiefer, breiter, schneller – die Tuning-Ikonen der 80er und 90er“ lautete das Motto des großen Sonderschau-Themas, das die mitunter schrillen Kreationen dieser Epoche zeigte und die Besucher restlos begeisterte, ob es nun der „Bertie-Manta“ aus „Manta Manta Teil zwo“ oder der SGS Arrow des Hamburger Styling-Papstes Chris Hahn war, der selbst vor Ort Rede und Antwort stand und regelrecht gefeiert wurde.

Aktive Nachwuchsarbeit fand auch am Stand der Fahrzeugakademie Schweinfurt statt, die eindrucksvoll alte Handwerkskunst demonstrierte und ihre Seminare bewarb, damit Wissen von einst auch morgen für funktionierende Technik und strahlende Fahrer-Gesichter sorgt. Dass diese Nachwuchsarbeit Früchte trägt, wurde nicht nur durch das rege Interesse der oft jungen Zuschauer deutlich, sondern zeigte auch die traditionelle Lossprechungsfeier der Stuttgarter KFZ-Innung, die auch in diesem Jahr eine große Anzahl junger Menschen mit Schwerpunkt KFZ-Klassik von ihren Pflichten aus Auszubildende lossprach.

Große Club-Präsenz mit großen Jubiläen

Wo kann man das Ex-Chauffeursfahrzeug von Gianni Agnelli oder den Direktionswagen des ehemaligen Lancia Chefs Cesare Romiti bewundern? Auf der Stuttgarter Retro Classics ® natürlich, die auch in diesem Jahr ein Feuerwerk an Fahrzeugjubiläen abbrannte: 40 Jahre Lancia Thema, 50 Jahre Citroen CX, 60 Jahre Trabant 601 und nicht zuletzt 60 Jahre Ford Mustang, um hier die wichtigsten Geburtstage zu nennen, was ohne die großartige Arbeit und Unterstützung der Clubs nicht möglich gewesen wäre. Zufriedene Geschäftsführer.

© Messe Stuttgart GmbH
© Messe Stuttgart GmbH
© Messe Stuttgart GmbH

Auch die neuen Geschäftsführer der Retro Messen GmbH, Henning und Thilo Könicke, zeigten sich von ihrer „Premiere“ sehr angetan: „Wir sind zufrieden mit unserer ersten Retro Classics®. Die positive Grundstimmung hat uns gut gefallen und die Qualität der präsentierten Fahrzeuge wusste zu überzeugen. Wir sind voller Motivation und gehen bereits jetzt die Vorbereitungen und neuen Konzepte für die nächste Retro Classics® an. Freuen Sie sich mit uns auf eine spannende und weiterentwickelte Retro Classics® 2025 und schon jetzt auf die kommende Retro Classics Bavaria® in Nürnberg vom 06.-08. Dezember 2024.“

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
 
Info.