Montag, 26.02.2024 06:06 Uhr

FIS Weltcup Lillehammer

Verantwortlicher Autor: Mariusz Mazurek Lillehammer , 02.12.2023, 20:03 Uhr
Fachartikel: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5788x gelesen
Andreas Wellinger Stefan Kraft Daniel Tschofenig
Andreas Wellinger Stefan Kraft Daniel Tschofenig   Bild: Mariusz Mazurek

Lillehammer [ENA] Stefan Kraft ist wieder der Beste und Rekordverdächtige. Der Weltcup-Spitzenreiter gewann den Wettkampf am Samstag in Lillehammer (HS98) und erreichte mit 296,7 Punkten die höchste Punkteausbeute auf der Normalschanze in der Geschichte der Serie. Andreas Wellinger zweite Daniel Tschofenig dritte.

Die erste Wettkampfserie war eine weitere Show von Stefan Kraft. Der Österreicher sprang auf 104 Meter und lag zur Wettkampfhalbzeit 6,8 Punkte vor Andreas Wellinger (99 m). Den dritten Platz belegte Pius Paschke (99 m) vor Manuel Fettner (98 m), Daniel Tschofenig (97,5 m) und Marius Lindvik (97 m). Karl Geiger (97 m) wurde Siebter, Anze Lanisek (94 m) Achter und Stephan Leyhe (98 m) gemeinsam mit Jan Hoerl (97 m). In der Finalserie sicherte sich Stefan Kraft mit einem Sprung von 92,5 Metern den Sieg. Der Österreicher erzielte im Weltcup-Wettbewerb von der Normalschanze einen Rekordwert (296,7 Punkte) und schlug Andreas Wellinger (92 m) um fünf Punkte.

Auf der untersten Stufe des Podiums stand Daniel Tschofenig (94 m), gefolgt von Karl Geiger (96,5 m), Manuel Fettner (92,5 m) und Pius Paschke (90 m). Jan Hoerl (96,5 m) wurde Siebter, Anze Lanisek (93,5 m) Achter und Stephan Leyhe (94,5 m) Neunter. Marius Lindvik (91 m) komplettierte die Top Ten. Stefan Kraft errang seinen 33. Pokalsieg in seiner Karriere und rückte in der ewigen Rangliste auf den sechsten Platz vor, gleichauf mit Jens Weißflog. Nur Gregor Schlierenzauer (53), Matti Nykaenen (46), Adam Małysz und Kamil Stoch (je 39) sowie Janne Ahonen (36) haben mehr Siege als der Österreicher.

Kraft stand zudem zum 101. Mal auf dem Podium des Weltcups und liegt nur sieben Plätze hinter dem in dieser Tabelle führenden Finnen (108) unter den ersten drei. Im Weltcup führt Stefan Kraft mit allen Punkten (300 Punkte) vor dem deutschen Duo Andreas Wellinger (190 Punkte) und Pius Paschke (170 Punkte). Der bestplatzierte Pole ist Dawid Kubacki, 24. (18 Punkte). An der Spitze des Nationenpreises stehen die Teams Österreich (730 Punkte) und Deutschland (701 Punkte), mit großem Vorsprung vor den drittplatzierten Slowenen (250 Punkte). Die Polen liegen mit 46 Punkten auf dem achten Platz.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
 
Info.